Veranstaltungen 2018

10.04.2018Karten für Sudan

40jährige Erfahrungen mit Kooperationen in Forschung, Lehre und Entwicklungszusammenarbeit in Nord und Süd

Prof. Dr. Bernd Meissner – Beuth Hochschule Berlin

17 Uhr s.t – Kolloquium – Staatsbibliothek zu Berlin, Simon-Bolivar-Saal, Potsdamer Str. 33, 10785 Berlin

Seit 1978 konnte der Vortragende Erfahrungen in Kooperationen von Berliner Hochschulen und verschiedenen Partnern mit Institutionen im Sudan sammeln. Das heute in zwei Staatsgebilde zerfallene Land am Nil umfasst nicht nur Wüsten, Savannen und Galeriewäldern, sondern wird auch von zahlreichen Ethnien bewohnt, die ihre Konflikte bis zur Gegenwart immer wieder auch mit Gewalt austragen. Hier wurden relativ ruhige Phasen durch unruhige Ereignisse unterbrochen, wobei selten alle Landesteile betroffen waren, so dass die Zusammenarbeit oft modifiziert weitergeführt werden konnte. Hierbei führten von der DFG geförderte geowissenschaftliche Untersuchungen der Berliner Hochschulen (TUB, FUB, TFH) zum Sonderforschungsbereich (Sfb)69 „Probleme arider und semiarider Gebiete“, der von 1981 bis 1995 hauptsächlich in Ägypten und Sudan wirkte und allein ca. 350 gedruckte Karten entwickelte. Hauptpartner war für den Sudan die „Geological Research Authority of Sudan“ (GRAS), aber auch die University of Khartoum (UK) und später noch die Al Neelain University (ANU) leisteten wichtige Beiträge zur Kooperation und blieben wichtige Ansprechpartner auch in der politisch bedingten vierjährigen Feldforschungspause nach 1996. Die 2001 wieder anlaufenden Kooperationen nutzten die alten Verbindungen zu GRAS und der ANU, wobei sich als Schwerpunkte die Betreuungen von Diplom- und Doktorarbeiten sowie Praktika herausbildete. Als besonders fruchtbar erwies sich zwischen 2002 und 2008 die Zusammenarbeit mit dem Kölner Sfb 389 (ACACIA) und den sudanesischen Partnern. Neben der ANU konnte die ebenfalls (wegen des Bürgerkrieges) in Khartoum ansässige University of Juba UJ) als Kooperationspartner für einen Verbund ostafrikanischer Universtäten gewonnen werden. Die Abstimmungen hierzu erfolgten Parallel zu einer vom DAAD von 2005 bis 2009 geförderten Hochschulkooperation mit der Bahir Dar University (BDU) in Äthiopien. Sie lief dann ab 2011als „East African UniGI Comminity“ an und ermöglichte der ANU/Sudan, UJ/Südsudan, BDU/Äthiopien und der Université Evangélique du Afrique (DR Kongo) in gemeinsamen Aktivitäten die Lehre mithilfe von GIS-Techniken zu optimieren.

Das Ende 2014 ausgelaufene Projekt hat inzwischen seit 2016 eine Nachfolge erhalten – es geht also weiter ……

18.01.2018 – NEUJAHRSEMPFANG

17.15 Uhr Barbara Schneider-Kempf (Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin),
Udo Stichling (DDGI),
Prof. Dr.-Ing. Manfred Weisensee (Präsident DGfK),
Horst Kremers (Sektion Berlin-Brandenburg): Grußworte
17.30 Uhr Thomas Michael (Geschäftsführer der Westermann Gruppe, Braunschweig)
„Kartographie – so wichtig wie nie“
anschließend Buffet im Foyer (Ende der Veranstaltung 20:30 Uhr)

Foto Lerchner

18.01.2018 – 4.Tagung News-Infographics-Analytics-Maps

12.30 bis 16 Uhr

Tagungsleitung: Horst Kremers (DGfK Sektion Berlin-Brandenburg)
und Dr. Raimar Heber (Society for News Design D-A-CH)
Programm unter http://NIAM.online

Weitere Informationen: http://www.horst-kremers.de/NIAM/NIAM2018index.shtml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*