Veranstaltungen 2017

26.-28.09.2017 – 65. Deutscher Kartographie Kongress

22.06.2017 – Schadens- und Intersektorielles Krisenmanagement bei Versorgern

Ingo Michels – Leiter der ESRI Geschäftsstelle Berlin

17 Uhr c.t. – Kolloquium – Technische Universität Berlin
Hauptgebäude, 6. OG, Raum H6131
Straße des 17. Juni 135 (U-Bf. Ernst-Reuter-Platz), 10623 Berlin

Versorgungsinfrastrukturen, von denen unser Leben immer stärker abhängig ist, unterliegen zunehmenden Risiken durch Notfall- und Schadenslagen wie Naturereignisse (Stürme, Starkregen, Überschwemmungen), Brände, technische bzw. verkehrstechnische Risiken, Unfälle, terroristische Anschläge, Cyberkriminalität, u.a.
Die historisch gewachsenen technischen und IT basierten Lösungen für diese Versorgungsinfrastrukturen sind (noch) nicht optimal für diese Risiken gerüstet, insbesondere, wenn Ereignisse zu Kaskadeneffekten führen und mehrere Versorger beeinflussen. Deshalb kommt neben der Ertüchtigung der Krisenmanagementsysteme bei den einzelnen Versorgern der Zusammenarbeit von Versorgern und Krisenstäben einschließlich der koordinierten Bereitstellung relevanter Informationen für die Bevölkerung eine zunehmende Bedeutung zu.
Im Vortrag wird exemplarisch gezeigt, wie die ArcGIS Plattform von Esri „out of the box“ helfen kann, Störungen und mögliche Kaskadeneffekte durch Bereitstellung von Lagebildern zwischen verschiedenen Versorgern den Behörden und der Öffentlichkeit besser zu beherrschen.
Im Einzelnen werden folgende Punkte im Vortag vorgestellt und durch interaktive Demonstrationen ergänzt:
• 3D-Übersicht über Versorgungsinfrastruktur und Versorgungsdichte im Stadtgebiet zur Ableitung von Gefährdungspotenzial,
• Initiale Störung: Management eines Außendiensteinsatzes (Gas),
• Aus Störung wird Notfall: Gemeinsames Lagebild zu aktuellen Schadenslagen der Infrastrukturen Ver- und Entsorgung,
• Modellierung und Kommunikation zu erwartender Kaskadeneffekte eines Notfalls als eine Form der Prävention,
• Aus Notfall wird Krise: Unterstützung des Krisenstabs zur Vorbereitung präventiver Maßnahmen für den Schutz der Bevölkerung und für die öffentliche Kommunikation

6.4.2017 – Besuch der Ausstellung FOCUS: Erde

Eine Ausstellung des Helmholtz-Zentrums Potsdam
Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ
in Zusammenarbeit mit dem Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte

16:30 Uhr s.t. Ort: Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Kutschstall, Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam, Treffpunkt: Foyer
Ende gegen 17:30

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Helmholtz-Zentrums Potsdam Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ erzählt erstmals eine Ausstellung die Wirkungsgeschichte der Geowissenschaften in Potsdam.
Die Ausstellung präsentiert über 120 Objekte, darunter einzigartige Exponate und zahlreiche bisher unveröffentlichte Fotos, Grafiken und Karten aus den Beständen des GFZ und von Leihgebern wie der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, dem Institut für Länderkunde Leipzig oder dem Vermessungstechnischen Museum Dortmund. Sie machen nicht nur Wissenschaftsgeschichte anschaulich, sondern sind auch faszinierende kulturelle, politische und technologische Zeugnisse einer Zeit, die von einem scheinbar unerschütterlichen Fortschrittsgeist geprägt war.

19.01.2017 – DGfK Neujahrsempfang

17 Uhr Staatsbibliothek zu Berlin, Otto-Braun-Saal, Potsdamer Str. 33, 10783 Berlin

Festvortrag
Kartographie im Lichte einer zeitgemäßen Daseinsvorsorge
– Herausforderungen und Lösungen auf der Ebene des Bundes –
Prof. Dr.-Ing. Hansjörg Kutterer, Bundesamt f. Kartographie und Geodäsie

19.01.2017 – 3. Tagung news-infographics-analytics-maps „Aus der Medienwerkstatt“

Programm unter http://NIAM.online

Weitere Informationen: http://www.horst-kremers.de/NIAM/NIAM2017index.shtml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*