Deutsche Gesellschaft für Kartographie und Geomatik wählt Vorstand

Jochen Schiewe neuer Präsident, Dirk Burkhardt Vizepräsident National

Die Mitglieder der DGfK – Gesellschaft für Kartographie und Geomatik – haben in Stuttgart zwei Positionen im Bundesvorstand neu besetzt. Präsident der DGfK ist für die nächsten beiden Jahre Prof. Dr. Jochen Schiewe. Er folgt Prof. Dr. Manfred Weisensee, Präsident der Jade Hochschule, der dieses Amt seit 2011 innehatte. Als neuer Vizepräsident national wurde Prof. Dr. Dirk Burghardt gewählt. 

Jochen Schiewe ist seit 2007 Professor für Geoinformatik und Geovisualisierung an der Hafen City Universität Hamburg. In der DGfK hatte Jochen Schiewe bereits verschiedene Funktionen inne. Er war unter anderem Leiter der Kommissionen Kartographie und Fernerkundung (2006 bis 2009) sowie Kartographie und Forschung (seit 2010), stellvertretender Leiter der Sektion Hamburg-Schleswig/Holstein (seit 2016) und er ist Mitglied des Editorial Boards der Kartographischen Nachrichten (seit 2015). Seit 2013 war Jochen Schiewe Vizepräsident National im Bundesvorstand.

In dieser Funktion folgt ihm nun Dirk Burghardt, seit 2009 Professor für Kartographische Kommunikation am Institut für Kartographie der TU Dresden. Zuvor war Dirk Burghardt 10 Jahre in der Schweiz tätig, zunächst als kartographischer Softwareentwickler und Produktmanager bei der Firma Maptech AG, später als Oberassistent und Leiter der Forschungsgruppe Kartographische Visualisierung und Mobile Informationssystem am GIscience Center der Universität Zürich. 

Dirk Burghardt leitete die „ICA Commission on Generalisation and Multiple Representation“ von 2010 bis 2017 und ist ebenfalls Mitglied des Editorial Boards der KN. Er hat diverse nationale und internationale Workshops organisiert und auch die Internationale Kartenausstellung während der ICC2013 in Dresden. 

Manfred Weisensee verabschiedete sich in der Mitgliederversammlung im Rahmen des Deutschen Kartographie Kongresses als Präsident und dankte allen Funktionsträgern für die hervorragende Zusammenarbeit und die große Unterstützung während seiner Amtszeit. Er rief die Mitglieder der DGfK auf, immer am Puls der Zeit zu bleiben und Kartographie und Geomatik stetig weiterzuentwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*