Ebstorfer Weltkarte, um 1300 © ohne
english
francais
türkce

KN Kartographische Nachrichten

Kartographische Nachrichten Die Fachzeitschrift „KN Kartographische Nachrichten – Journal of Cartography and Geographic Information“ ist das gemeinsame deutschsprachige, international ausgerichtete Fachorgan der Deutschen Gesellschaft für Kartographie e.V. (DGfK), der Schweizerischen Gesellschaft für Kartographie (SGK) und der Österreichischen Kartographischen Kommission (ÖKK). Sie wird von der DGfK herausgegeben, von einer ehrenamtlichen Redaktion und einem Redaktionsbeirat (editorial board) betreut und bei Kirschbaum, Bonn, verlegt. Die KN wurde 1951 gegründet und erscheint sechs Mal im Jahr. Jedes im Format A4 mehrfarbig gedruckte Heft umfasst etwa 60 Seiten. Die wissenschaftlichen Beiträge werden einem double blind peer review unterzogen. Die KN ist in der Zitationsdatenbank Scopus gelistet.


Überall Kartographie

Kartographie ist heute omnipräsent. Mit der Informations- und Kommunikationstechnik hat sich die Kartographie als Querschnittsdisziplin der Raum- und Geowissenschaften in einem bisher nicht gekannten Maße weiterentwickelt. Dies betrifft ihre theoretischen Grundlagen, ihre Methodenvielfalt, ihre Techniken und ihre Anwendungen. Die von der DGfK herausgegebene Fachzeitschrift KN Kartographische Nachrichten ist diese Entwicklung nicht nur mitgegangen, sondern hat dabei vor allem dem fachübergreifenden Aspekt der Kartographie Rechnung getragen. In Theorie und Praxis unserer Disziplin verpflichtet, versteht die KN die Kartographie als Wissenschaft und Technik, raum-zeitliche Informationen zu analysieren, multimedial darzustellen und zu kommunizieren. Kartographie verfügt über ein breites Methodenspektrum, mit dem sie den Menschen die Welt, ihren Zustand und ihre Ereignisse anschaulich und verständlich macht. Die Beiträge der KN spiegeln nicht nur neueste Forschungsergebnisse der Kartographie, sondern auch ihre sich vergrößernde interdisziplinäre Anwendungsfelder in den Sozial-, Kultur- und Geisteswissenschaften wider.

Redaktionskonzept

Entsprechend breit ist das Publikationsprofil der KN angelegt. Jedes Heft enthält vier bis sechs peer-reviewte Fachaufsätze, zwei oder drei Fachberichte aus der Praxis, Mitteilungen aus den Hochschulen und aus Wirtschaft und Verwaltung, zahlreiche Berichte über Tagungen und Symposien sowie Rezensionen neuester Fachliteratur. Am Ende jedes Heftes berichten die DGfK, die SGK und die ÖKK aus ihrem Verbandsleben.

Mit ihrer zukunftsorientierten wissenschaftlichen und praxisbezogenen Ausrichtung bleibt die KN den Wurzel der Kartographie, ihrer historischen Entwicklung und ihrem kulturellen Erbe gleichermaßen verpflichtet.

Qualitätssicherung

Zur Sicherung des fachlichen Standards und der publizistischen Qualität der KN ist der Schriftleitung ein wissenschaftlicher Redaktionsbeirat (editorial board) beigeordnet. Ihm gehören Persönlichkeiten an, die als führende Fachleute die Entwicklung der Kartographie in Forschung, Technologie, Produktion und Marketing maßgeblich mitbestimmen. Alle zur Veröffentlichung eingereichten wissenschaftliche Manuskripte werden einer Begutachtung (double blind peer review) unterzogen.

Mitglied werden

Die KN bietet der Kartographie und den Raum- und Bildwissenschaften ein Forum, Ergebnisse aus Forschung, Praxis und Anwendung zu veröffentlichen, aber auch aktuelle Informationen, Anregungen und Beispiele für die tägliche Arbeit entgegen zu nehmen. Herausgeber und Redaktion laden Sie ein, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Kartographie e.V. zu werden (Jahresbeitrag 65,00 Euro) und so durch den regelmäßigen Bezug der KN das Spektrum Ihrer Informationsquellen zu erweitern und fachlich zu bereichern. Eine Mitgliedschaft bietet Ihnen darüber hinaus zahlreiche Vorteile, z.B. die bevorzugte Teilnahme an Tagungen und Symposien oder die Mitwirkung in Kommissionen der DGfK, und lässt Sie so an den Ergebnissen der kartographischen Forschung und Entwicklung unmittelbar teilhaben.


KN Kartographische Nachrichten
Journal of Cartography and Geographic Information

www.kartographische-nachrichten.de

KN Kartographische Nachrichten – Journal of Cartography and Geographic Information – is the only cartographic journal of the German language area. The journal is among the oldest cartographic periodicals world wide: It was established in 1951 as the journal of the German Society of Cartography (DGfK). In 1976, it has become the joint periodical publication of DGfK, the Cartographic Commission of the Austrian Geographical Society (ÖKK), and the Swiss Cartographic Society (SGK).

Apart from the beginnings, KN Kartographische Nachrichten has been published bi-monthly, meanwhile comprising about 60 pages per issue. It changed format several times and is now 21,0 x 29,7 cm in page size; since 2004 it is reproduced in four colours. Each issue contains from four to six scientific articles on almost all aspects of cartographic development and research. So far, the articles are predominantly in German (with English summaries); but papers in English are also accepted. All articles are peer-reviewed. Furthermore, there are short articles on recent technical developments in practical cartography and reports on national as well as international cartographic conferences and other events. Supplementary sections comprise regular accounts of the acitivities in the German, Austrian and Swiss cartographic societies and business news from private-sector-companies, government agencies and academia. In addition, there are book reviews and a calendar of cartographically relevant events. Since 2009, the journal is indexed in Scopus.

KN Kartographische Nachrichten wants to be a medium of internal and external information exchange on the national level and a representative of the German speaking countries in the international cartographic community.

The KN issues 3/2013 and 4/2013 will be dedicated to the International Cartographic Conference 2013 in Dresden/Germany.

nach oben
© Deutsche Gesellschaft für Kartographie